Unsere Schule ist eine zweizügige Grundschule in Köln-Worringen, im Norden von Köln. Sie grenzt an die Stadtteile Roggendorf/Thenhoven, Blumenberg, Fühlingen und Merkenich. Nördlich liegt die Stadt Dormagen.
Zur Zeit besuchen ca. 235 Schüler und Schülerinnen unsere Schule. Sie werden in neun jahrgangsbezogenen Klassen unterrichtet.
Im Schuljahr 2022/2023 gibt es drei Eingangsklassen.

Unser Kollegium besteht aus 10 Lehrerinnen und zwei Lehrern und dem Team des Offenen Ganztags. Unser Team wird ergänzt durch eine sozialpädagogische Fachkraft und eine sozialpädagogische Fachkraft für die zugewanderten Schülerinnen und Schüler.

Unsere Schule ist eine Offene Ganztagsschule.

Unsere Schule ist eine gesundheitsfördernde Schule, uns liegt die körperliche und physische Gesundheit unserer Schüler sehr am Herzen. Wir nehmen unter an dem am AOK Projekt “Gesund macht Schule” teil. Es finden im Vormittagsbereich sowie in der Ganztagsbetreuung regelmäßig Sportangebote statt.

Das soziale Miteinander spielt eine große Rolle in unserem Schultag. Gemeinsam mit dem offenen Ganztag haben wir eine Schulordnung entwickelt und nutzen die Materialien, wie die Verhaltensampel und die Rote Karte im Vormittags- und Nachmittagsbereich. Einmal wöchentlich fährt jede Klasse einen Klassenrat durch. Den Schulhof und die Pausen teilen wir uns mit der Katholischen Grundschule. Es gibt eine gemeinsame Stoppregel und Verhaltensregeln.

Zur Förderung der Lesefähigkeit nimmt unsere Schule seit dem Schuljahr 2008/2009 am Programm “
Antolin” teil. Wir haben eine sehr umfassende Schülerbücherei mit über 2500 Büchern und Medien. Jede Klasse hat eine feste Büchereizeit in der Woche.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 nimmt unsere Schule dank der Unterstützung der
INEOS am Projekt “TuWaS” teil. Durch das Experimentieren und die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Phänomen soll das Interesse der Kinder an den Naturwissenschaften und der Technik gefördert werden. Außerdem wird eine Forscher-Arbeitsgemeinschaft im Vormittags- und Nachmittagsbereich angeboten. Im November 2009 konnten die Kinder mit den Stationen der “Miniphänomenta” experimentieren an und es fand eine “Forscherprojektwoche” zum Thema “Feuer, Erde, Wasser und Luft” statt.

Alle Klassen verfügen iPads. Wir versuchen die Kinder zu einem bewussten und selbstbewussten Umgang mit den digitalen Medien und dem Internet zu befähigen. Alle Kinder unserer Schule arbeiten auf der Lernplattform “Mathepirat” und mit verschiedenen Lernprogrammen.
Es gibt verbindlichen digitale Unterrichtsmethoden, die verbindlich umgesetzt werden, z.B. mit dem Bookcreator arbeiten, einen Slow-Motion Film erstellen, etc.

Seit April 2015 werden in unserer neu eingerichteten Willkommensklasse Schülerinnen und Schüler aus dem wohnortnahen Umfeld unterrichtet. Außerdem nehmen die Kinder am Unterricht einer Regelklasse teil und besuchen den offenen Ganztag unserer Schule. Durch gezielte Lernförderung und engagierte Lernpaten sowie Teamstunden wird die schnelle Integration und der Spracherwerb unterstützt.

Eine engagierte Elternschaft und ein engagierter Förderverein unterstützen durch ihre Mitwirkung das Schulleben maßgeblich.

Eine Schulhofgruppe aus Eltern und Lehrern der Gemeinschaftsgrundschule und der Katholischen Grundschule kümmert sich um die Neuanschaffung von Spielgeräten und die Gestaltung sowie Pflege des Schulhofes. Im Frühjahr 2010 wurde mit der farblichen Gestaltung der Pflanzkübel im Schulgarten und dem Aufmalen von Spielen auf dem Boden des Schulhofes gestartet. Außerdem wurde das neue Spielhaus und Sitzbänke für die Kinder aufgebaut. Besonderes Highlight war die Gestaltung des Regendaches mit Sitzmöglichkeiten. Hierbei wurden wir finanziell vom Verein „Leben in Chorweiler“ unterstützt und beim Aufbau halfen uns Mitarbeiter der Firma Ford (siehe auch Fotos).

Unser Sekretärin Frau Brüschke hilft dabei, die aufwendige Verwaltung zu bewältigen.

Unsere Hausmeister Herr Schüller und Herr Büll kümmert sich mit viel Einsatz rund um die Schule.